Sitemap   I   E-Mail   I   Kontakt   I   Impressum  
Startseite > Projekte > Verwertungsexpertisen in Lichtenberg > Siegfriedstraße / Herzbergstraße / Am Wasserwerk

Erschließungskonzeption für das Altgewerbegebiet „Siegfriedstraße / Herzbergstraße / Am Wasserwerk“ im Bezirk Lichtenberg von Berlin

Auftraggeber:   Regionalmanagement Berlin-Lichtenberg
Standort:   Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Abteilung Wirtschaft und Immobilien
Gefördert aus Mitteln des Europäischen Regionalfonds
Zeitraum:   September 2005 bis Januar 2006

Basierend auf den Ergebnissen der Verwertungsexpertise von 2004 soll ein Grundstücksteilungs- und Erschließungskonzept erarbeitet, um durch sinnvolle Grundstücksparzellierungen sowie die Entflechtung der vorhandenen Ver- und Entsorgungsmedien die Verwertungschancen des Gewerbegebietes zu erhöhen. Es bildet die Vorstufe und Grundlage für konkrete Umbau-, Ausbau- und Erneuerungsmaßnahmen der überalterten Infrastruktur.

Interessen von Bestandsmietern und potentiellen Kaufinteressenten sollten berücksichtigt werden.

Die Brachflächenrevitalisierung an dem komplexen Standort soll dem Bezirk und dem Liegenschaftsfonds sowie der TLG wettbewerbsfähige Gewerbeflächen für die Unternehmensansiedlung und nachhaltige Wirkungen auf die Beschäftigungslage ermöglichen.

Ein Kooperationsprojekt (Pilotprojekt) soll beispielgebend für die strategische Zusammenarbeit des Bezirkes mit den Liegenschaftseigentümern (TLG und Liegenschaftsfonds) bei der Revitalisierung weiterer Brachflächen im Bezirk und darüber hinaus sein.

Mit diesem Pilotprojekt sollen Voraussetzungen für die Anwendung der Methodik auf weiteren Flächen geschaffen werden. Das ausgewählte Gebiet Siegfriedstraße-Herzbergstraße-Am Wasserwerk bietet dafür aus Sicht des Bezirkes gute Voraussetzungen.

 


 

ERGEBNISSE

     
  • Marktfähiges Grundstücksteilungskonzept, zu 80% durch Kaufanträge hinterlegt
  • Umsetzbares Erschließungskonzept, Realisierung ohne weitere Förderungen auf Basis privater Finanzierung und Ausführung
  • Kostenermittlungen, als Grundlage für die Preisfindungen der Verkäufer
  • Marketingkonzept
  • Ermittlung und Einarbeitung der Bedarfslagen vorhandener Mieter und Kaufinteressenten
  • Einwerbung weiterer Kaufinteressenten
  • Sicherung von 19 Unternehmen mit insgesamt 84 Arbeitnehmern am Standort durch die geschaffene Planungssicherheit
  • Verkauf des Bürogebäudes durch die TLG